Aktuelles/Presse

Wir sind auch bei Facebook.

Hospiz Mainspitze
Hospiz Mainspitze
Der Abend am Cramer-Klett-Platz, am Sonntag den 10.12.2023, zum "Gemeinsam Singen" war ein wirklich wundervoll gelungener Abend!

Wir möchten uns an dieser Stelle auch für die aufgestellte Spendendose zu Gunsten unsererseits bedanken. Wir könnten nicht glücklicher sein, dass ihr uns seht und wir für euch da sein können ♥
Hospiz Mainspitze
Hospiz Mainspitze
Heute, am 5. Dezember, ist Tag des Ehrenamtes. Aus diesem Anlass danken wir vom Deutscher Hospiz- und PalliativVerband (DHPV) allen Menschen, die sich ehrenamtlich in der Begleitung schwerstkranker und Sterbender sowie ihrer Angehörigen engagieren. Wir alle wissen: Das Ehrenamt ist fundamental für die hospizliche Begleitung. Erst durch das Ehrenamt konnte sich die Hospizarbeit in Deutschland vor über drei Jahrzehnten etablieren und ohne das Ehrenamt hat Hospizarbeit keine Zukunft. Kurz: Das Ehrenamt ist in der Begleitung schwerstkranker und sterbender Menschen und ihrer Angehörigen nicht alles, aber ohne dieses Ehrenamt ist alles, was wir an hospizlicher und palliativer Unterstützung anbieten können, nichts. Dafür gilt allen ehrenamtlich engagierten Kolleginnen und Kollegen unser Dank und unsere Anerkennung.

Unsere Presseinfo zum Tag des Ehrenamts: https://bit.ly/PI_DHPV_TagdesEhrenamts2023

(c) FelixMittermeier/Pixabay
Hospiz Mainspitze
Hospiz Mainspitze
Bedauerlicherweise gab es zwischen Verlag und Kino organisatorische Schwierigkeiten, sodass es nicht möglich war die Lizenz zum Ausstrahlen des Filmes zu bekommen, der eigentlich geplant war.
Deswegen zeigen wir morgen anstelle von „Sterben für Anfänger“, den Film „Ein Mann Namens Ove“.

Wir hoffen euch zahlreich anzutreffen.

Kommunales Kino Mainspitze
Darmstädter Landstr. 62
65462 Ginsheim-Gustavsburg

Einlass: 19 Uhr, Filmstart: 20:00 Uhr

Der Film:
So einen Nachbarn wie Ove kennt jeder: Schlecht gelaunt, grantig, in die Jahre gekommen. Einer der jeden Morgen seine Kontrollrunde in der Reihenhaussiedlung macht, Falschparker aufschreibt und Mülltonnen auf korrekte Mülltrennung überprüft. Aber hinter seinem Gegrummel verbergen sich ein großes Herz und eine berührende Geschichte. Seit Oves geliebte Frau Sonja gestorben ist, sieht er keinen Sinn mehr im Leben und trifft praktische Vorbereitungen zum Sterben. Doch dann zieht im Reihenhaus nebenan eine junge Familie ein, die zunächst Mal Oves Briefkasten umnietet …

„Ein unbeliebter Frührentner will seinem Leben ein Ende setzen und wird ständig dabei gestört. Pechschwarze Komödie, die in schöner schwedischer Tradition steht.“ Blickpunkt: Film