Aktuelles/Presse

Wir sind auch bei Facebook.

Hospiz Mainspitze
Hospiz Mainspitze hat seinen/ihren Status aktualisiert.
Dies passiert, wenn der Eigentümer den Beitrag nur mit einer kleinen Personengruppe teilt oder er geändert hat, wer ihn sehen kann. Es kann auch sein, dass der Content inzwischen gelöscht wurde.
Hospiz Mainspitze
Hospiz Mainspitze
Aus alt wird neu 🥰Teamwork in Corona Zeiten👍
In künstlerischer Gemeinschaftsarbeit bei Idee und handwerklicher Umsetzung haben unsere 1. Vorsitzende Frau Susanne Kühn-Benning und Ihr Mann Hubert Benning eine während unserer Umgestaltung ausrangierte Kommode zu neuem Leben erweckt.
Wir freuen uns sehr über dieses schöne Schmuckstück !
Ein besonderer Dank an dieser Stelle an die Tatkräftigen Helfer beim Transport Marc Gursch und Richy Arnold .
Hospiz Mainspitze
Hospiz Mainspitze fühlt sich dankbar.
Mit der Aktion „herzROT“ 1.300 Euro Spende für das Hospiz Mainspitze

Was braucht es mehr als Herz und Leidenschaft, um etwas in Bewegung zu bringen, dachte sich Anette Welp, stellte ihr jüngstes Acrylbild auf Facebook und forderte die Menschen mit den Worten „Zeigt Euer herzROT und steigert mit“ auf, das 70 mal 50 cm große Bild zu ersteigern. Den Erlös soll das Hospiz Mainspitze e.V. erhalten, mit dem Welp seit 2018 in Kontakt steht. Die Autorin und Verlegerin des Augen Auf Verlags bringt seit 2018 ihre Lyrik in Bildcollagen zum Ausdruck. Sie hatte bereits vier Ausstellungen. Welps Kontakt zum Hospiz Mainspitze entstand 2018, als sie ihr Büchlein „Mein Mensch stirbt“ veröffentlichte.

Was dann passierte, hätte Welp niemals für möglich gehalten. Gleich zwei große Beträge wurden mit der Versteigerung des Acrylbildes „herzROT“ für das Hospiz Mainspitze e.V. in Ginsheim-Gustavsburg gespendet.

Die Treburerin Regine Nowka verliebte sich sogleich in das Bild. „Ich war von Anfang an verliebt in die gute Sache und das Bild“, erzählte Regine Nowaka. „Ich finde es wundervoll, dass es Menschen gibt, die so eine Aktion ins Leben rufen und sich dafür einsetzen.“ Regine Nowka ersteigerte am 30. Januar mit 550 Euro das in Rottönen gehaltene Bild.

Spontan meldete sich Helmut Golke, als Vertreter der Grooving Doctors – ärztlicher Musikverein e.V., bei Anette Welp und verkündete die nächste Überraschung: „Die Grooving Doctors spenden 750 Euro an das Hospiz Mainspitze. Wir möchten uns mit dieser Aktion solidarisch erklären.“
Helmut Golke erkrankte im Januar 2005 an einer akuten Leukämie und überlebte nur durch seinen unbändigen Lebenswillen und die ärztliche Kunst. Um etwas zurückzugeben, gründete er 2009 mit einer kleinen Gruppe von Ärzten die Band „Grooving Doctors Challenge“. Helmut Golke ist Vorsitzender des gemeinnützigen Vereins „Grooving Doctors e.V.“ mit Sitz in Trebur und seit 2018 Ehrenbriefträger des Landes Hessen.
Die Zwei-Generationen-Band besteht aus den „Gründervätern“ Golke, Bernd Pfeffer, Hendrik Breitschneider, Andreas Ernst und Hans-Jürgen W. Lange sowie die Brüder-Trio Ferdinand, Frederik und Felix Fischer. Ihr gemeinsames Ziel ist, mit Rockkonzerten Spenden für gemeinnützige Organisationen sammeln.

„Ich bewundere die Leistung und die Einsatzbereitschaft der Hospizmitarbeiter*innen und bin mir ganz sicher, dass wir gemeinsam mit dieser Aktion ein gutes Werk geleistet haben“, sagte die 54-jährige Regine Nowka.

Am Freitag, 5. Februar 2021, 9.30 Uhr, nahmen Dr. Susanne Kühn-Benning, erste Vorsitzende, und Veronika Weizsäcker, leitende Koordinatorin des Hospiz Mainspitze die Erlöse der Grooving Doctors, vertreten durch Helmut Golke sowie von Regine Nowka entgegen. Welp übergab der Spenderin das ersteigerte Bild und hatte gleich noch eine Überraschung für die Mitarbeiter*innen des Hospizes. Sie schenkte ihnen die in Orange- und Weißtönen gehaltene Bildcollage ihres Gedichtes „Großes Friedensgebet“.

https://www.hospiz-mainspitze.de

https://www.groovingdoctors.com

https://www.vollweiblich.de
Hospiz Mainspitze
Hospiz Mainspitze hat seinen/ihren Status aktualisiert.
Dies passiert, wenn der Eigentümer den Beitrag nur mit einer kleinen Personengruppe teilt oder er geändert hat, wer ihn sehen kann. Es kann auch sein, dass der Content inzwischen gelöscht wurde.
Hospiz Mainspitze
Hospiz Mainspitze
Wir freuen uns sehr, das wir auch in diesem Jahr dank der Spende von REWE Christian Märker Gustavsburg süße Grüße verteilen dürfen.
Die Kisten sind vorbereitet und werden bald verteilt sein.
Wir hoffen damit ,in dieser für alle schwierigen Zeit etwas zusätzliche Freude in die Einrichtungen bringen zu können.

Vielen Dank Herr Märker, dass Sie das auch in dieser Zeit möglich machen.